Fahrtest ohne Akkus

Nach diversen Hardwareproblemem scheint es nun etwas voran zu gehen. Hier ein neues Video, bei denen der Roboter noch an einer externen Stromversorgung angeschlossen ist – die Akkus sind noch nicht „montiert“. Die Steuerung erfolgt zum Testen über die USB-Verbindung am Mac (nicht im Bild).

 

[395 Aufrufe]

ASIMO Vorführung im Miraikan in Japan 2010

Hier ein Video der ASIMO-Vorführung. Im Großen und Ganzen sicher nicht sehr aufregend, da die Veranstaltung sich eher an Kinder richtete. Leider ist das Video nur in iPhone (3GS) Qualität, da zum Zeitpunkt der Aufnahme leider keine andere Videokamera verfügbar war.

Man kann aber gut die Bewegungsfreiheiten des von Honda entwickelten Roboters erkennen. An einer Stelle des Videos erkennt er einen vor sich liegenden Fußball und bei Minute 06:00 rennt er sogar ein kurzes Stück. Letzteres ist für einen Roboter in der Tat um so erstaunlicher, da er beim Rennen kurze Zeit nur auf einem Bein läuft und – wie beim Rennen eben üblich – kurze Zeit eben auch gar keinen Bodenkontakt hat. Dieses ist natürlich extrem kurz (80 ms) und im Video nicht so erkennbar aber hier beschrieben (pdf).

(Dauer: 10:58 Minuten)

 

Alle Fotos, die wir parallel vor Ort gemacht haben, findet ihr übrigens hier!

 

[1347 Aufrufe]

RoboCup@Home 2010

Natürlich durfte auch dieses Jahr der Besuch der German Open des RoboCup nicht fehlen! Hier das erste Video vom RoboCup 2010, dieses Jahr zum ersten Mal in Magdeburg.

Eine hervorragende Leistung zeigte das Team SmartBots@Ulm mit ihrem Roboter „Kate“ (Dauer: 8:09 Minuten):

 

[461 Aufrufe]

Testfahrt mittels Joystick

Hier die erste Testfahrt mit dem neuen Setup:

Deutlich zu sehen, dass einzelne Motoren sich noch nicht immer drehen – wie hier bereits beschrieben. Aus diesem Grund fährt der Roboter hier auch nicht sauber seitwärts oder dreht sich nicht um die eigene Achse.

Und die Kamera sollte vielleicht auch langsam mal befestigt werden… ;-)

 

[385 Aufrufe]

Test der Motoren per Joystick

Hier nun ein recht neues Video, bei dem die Ansteuerung der Motoren getestet wird:

Wie man sieht, bleibt hier gelegentlich noch der ein oder andere Motor stehen bzw. dreht sich erst gar nicht. Ursache dafür scheint ein kurzer Spannungabfall am Atmel zu sein, der nacheinander die verschiedenen Port-Bits für das Motorcontrol-Board setzt. Da er beim Spannungseinbruch sich neu startet, „kommt“ er nicht bis zum letzten Bit, was gesetzt werden soll. Als Folge dessen, werden nun alle Boards ihre 5V Spannungsversorgung über den 24V-Akku erhalten. Dieser ist nicht so großen Belastungen (Schwankungen) ausgeliefert, wie die 12V-Akkus, an denen die Motoren hängen.

Die Motoren scheinen kurzzeitig bis zu 8A Strom zu „ziehen“. Höhere Werte konnten mangels ausreichendem Netzteil noch nicht getestet werden…

 

[506 Aufrufe]