Demo-Video der GUI im aktuellen Stand

In der Zwischenzeit wurde viel am Code geändert, ab nur unter Linux. Geändert ist ehrlich gesagt auch zu viel gesagt, getestet ist hier wohl das richtige Wort. Denn aus bisher unerklärlichen Gründen läuft der Code für die serielle Ansteuerung für den Sick S300 Laserscanner zwar unter Mac OS X und unter Linux auch zusammen mit dem Atmel, aber nicht unter Linux – dort aber wohl mit dem Atmel. Alles klar? Also: Der Atmel kannunter Linux und unter Mac OS X erfolgreich angesteuert werden, der Laser aber nur unter Mac OS X (selber verwendeter Sourcecode).

Um die Langeweile für die Leser dieses Blogs ein wenig zu überbrücken, wurde ein Video (Screencast) vom aktuellen Stand der GUI (unter Mac OS X) erstellt. Und hier ist es:

 

Erstellt wurde Video übrigens mit iShowU HD unter Mac OS X (10.6).

[538 Aufrufe]

Fahrtest mit Akkus

Hier nun der nächste Fahrttest, dieses Mal mit vollem Gewicht – also allen vier 12 Volt-Akkus. Wie es aussieht scheint das Gesamtgewicht des Roboters damit zu hoch zu sein, denn das Querfahren funktioniert nicht wie gewünscht. Das wird eine gewisse Herausforderung, denn eigentlich werden alle vier Akkus für die beiden Stromversorgungen (24V und 12V) benötigt.

Interessant sicher auch der Strom, der von den drei(!) Netzteilen als Picture-in-Picture im Video angezeigt wird:

 

[383 Aufrufe]

Fahrtest ohne Akkus

Nach diversen Hardwareproblemem scheint es nun etwas voran zu gehen. Hier ein neues Video, bei denen der Roboter noch an einer externen Stromversorgung angeschlossen ist – die Akkus sind noch nicht „montiert“. Die Steuerung erfolgt zum Testen über die USB-Verbindung am Mac (nicht im Bild).

[393 Aufrufe]

Test der direcs Software auf dem fit-PC

[670 Aufrufe]