PWM Ergänzung

 Hier noch ein paar ergänzende Fotos zum hier beschriebenen PWM-Test mit dem STM32F4 DISCOVERY Board:

    

Kleiner Tipp noch für das Testen: Es schadet nicht, die verschiedenen Spannungen an den Kabeln zu beschriften.

 

Abschließend möchte ich hier noch ergänzen, dass es mir nicht gelungen ist, die Timer 1 und Timer 8 (TIM1 & TIM8) sowie die Timer 9 bis 14 bei gleichem Sourcecode dazu zu bewegen, die gleiche PWM-Frequenz auszugeben. Aus einem mir noch nicht klaren Grund, waren diese Timmer immer doppelt so schnell. Es funktionierte nur mit den „General-purpose timers (TIM2 to TIM5)“ einwandfrei. Die erste Vermutung, dass es teils 32-Bit- und teils 16-Bit-Timer bestätigte sich nicht. Wenn jemand einen Tipp hat, gerne als Kommentar hinterlassen!

[799 Aufrufe]

Ähnliche Beiträge

Ein Gedanke zu „PWM Ergänzung“

  1. Ich war aufgrund der Schaltung gezwungen TIM1 zu verwenden und um die PWM zum laufen zu kriegen, waren zwei Änderungen nötig:

    1. Nach der vollständigen Intialisierung muss folgende Zeile aufgerufen werden:
    TIM_CtrlPWMOutputs(TIM1, ENABLE);

    2. Nach der Initialisierung der Clocks, musste ich eine kurze Warteschleife einfügen (siehe ERRATA-Sheet):

    uint8_t delay = 255;
    RCC_APB2PeriphClockCmd(RCC_APB2Periph_TIM1, ENABLE);
    RCC_AHB1PeriphClockCmd(RCC_AHB1Periph_GPIOE, ENABLE);
    while (delay–);

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.