serielle Schnittstelle auf dem Raspberry Pi nutzen

Um auf dem RasPi die serielle Schnittstelle für Basteleien aller Art nutzen zu können, sind nur drei einfache Schritte notwendig. Man muss sich jedoch auch darüber im Klaren sein, dass an dieser Schnittstelle standardmäßig die sehr praktische serielle Konsole liegt. Und diese Konsole muss eben deaktiviert werden, damit das Interface genutzt werden kann. Und das geht so:

1. Die Datei /boot/cmdline.txt bearbeiten. Zum Beispiel mit dem Editor nano.
Vorher macht es Sinn, die Datei zur Sicherheit einmal per cp zu kopieren.

sudo cp /boot/cmdline.txt /boot/cmdline.original
sudo nano /boot/cmdline.txt

Die Datei muss ganz am Ende wie folgt bearbeitet werden (Stand 23.06.2013):

Vorher
dwc_otg.lpm_enable=0
console=ttyAMA0,115200 kgdboc=ttyAMA0,115200

Nachher
dwc_otg.lpm_enable=0
console=tty1 root=/dev/mmcblk0p2 rootfstype=ext4 elevator=deadline rootwait

Speichern und Beenden geht übrigens im Editor nano per Strg+O und Strg+X

2. Die Datei /etc/inittab bearbeiten.

sudo nano /etc/inittab

Die Datei muss wie folgt bearbeitet werden (Stand 23.06.2013):

Vorher
# Spawn a getty on Raspberry Pi serial line
T0:23:respawn:/sbin/getty -L ttyAMA0 115200 vt100 

Nachher
# Spawn a getty on Raspberry Pi serial line
# T0:23:respawn:/sbin/getty -L ttyAMA0 115200 vt100 

3. Die Datei speichern und den RasPi neustarten

sudo reboot

Zum Testen der seriellen Übertragung die serielle Schnittstelle mittels Kabel zum Beispiel mit dem Mac/PC verbinden.

ACHTUNG: Niemals die serielle Schnittstelle des Raspberry direkt mit der eines anderen Gerätes / PC / Mac o.ä. verbinden! Er kann dabei zerstört werden! Der RasPi nutzt 3,3 Volt Pegel!!

Und so sieht es dann aus, wenn man auf dem Rasperry das Terminalprogramm minicom (sudo apt-get install minicom) und auf einem Mac CoolTerm nutzt. Mann kann sich über das serielle Kabel „unterhalten“:

minicom spricht mit CoolTerm
minicom spricht mit CoolTerm
CoolTerm spricht mit minicom
CoolTerm spricht mit minicom

 

[9958 Aufrufe]

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.