recopter3 – Das Projekt! (ein autonomer Mikrokopter)

So, nun ein paar weitere Details und Fotos zu recopter3, die teils schon Anfang August stattfanden. Ziel ist es, einen mehr oder weniger autonom fliegenden Mikrokopter zu bauen.

Mehr oder weniger deshalb, weil zur Sicherheit erst einmal mit einigen Funktionen, wie z.B. „nicht gegen Hindernisse fliegen“ gestartet wird. Auch ist vorerst geplant den Kopter manuell zu starten. Und, das wichtigste: Jederzeit in der Lage zu sein, die Automatik zu unterbrechen und wieder volle Kontrolle über das Fluggerät erlangen zu können!

Um dabei auch ein bisschen Spaß zu haben, werden noch ein paar extra Gadgets an Board sein, wie z.B. Lautsprecher und die Servo-Augen, vom alten Roboter mrs1.

Vor allem aber, wird mit dem Ansteuern der Gadgets gestartet, da ein autonomer Kopter nicht „mal eben so“ von Grund auf selbst zu entwickeln ist und das ganze ja auch noch Spaß machen soll. Außerdem hat sich der Funfaktor von einem „Lärm machenden Gefährt“ durchaus bewährt, sprich, kam gut bei Laien an.

Ein Überblick über die zu verbauenden Teile
Ein Überblick über die zu verbauenden Teile

Um die vielfältigen Platinen, Aktoren und Sensoren auf dem Mikokopter irgendwie unterzubringen, wurde leichtes, aber recht stabiles guttagliss hobbycolor aus dem Baumarkt verwendet. Dieses lässt sich recht gut verarbeiten und ist einigermaßen stabil – Aber definitiv nicht für Kunstflüge oder ähnliche Action geeignet, da etwas „wabbelig“. Aber für die geplanten ruhigen Flüge dürfte es erst mal ausreichen. Hier die üblichen Montage-Fotos:

        

Weiter ging es mit der Montage der Platinen:

     

Verkabelung des Graupner Empfängers
Verkabelung des Graupner Empfängers

Bevor es gleich autonom und damit kompliziert wird, wird erst mal getestet, ob die Konstruktion so überhaupt flugfähig ist. Und weil es sich bewährt hat und so schön einfach ist, wurde hier auf das übliche kk-Board 2.0 zurück gegriffen:

 

Und ein Akku wäre auch recht hilfreich:

 

Macht sich doch schon mal ganz gut, oder?

 

 

 

[1816 Aufrufe]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.